Sport

Der Bund unterstützt den Schweizer Sport mit insgesamt 100 Millionen Franken: 50 Millionen Franken für den Bereich des professionellen Sports als zinslose Darlehen und 50 Millionen Franken als nichtrückzahlbare Beiträge für den Breitensport. Diese staatliche Finanzhilfe soll Organisationen im Sportbereich vor der Zahlungsunfähigkeit bewahren.

Unterstützung von Vereinen im Bereich des Breitensports

Dem Breitensportbereich zugerechnet werden alle Vereine aus dem Sportbereich, deren Zweck die Organisation und die Durchführung von Veranstaltungen und Wettkämpfen im Breitensport ist. Sie können nichtrückzahlbare Beiträge beantragen.

Voraussetzungen, um einen Antrag im Bereich Breitensport stellen zu können:

  • als Verein organisiert;
  • drohende Zahlungsunfähigkeit;
  • direkter Zusammenhang mit den Bundes-Massnahmen gegen das Coronavirus;
  • zumutbaren Selbsthilfemassnahmen sind ausgeschöpft.

Fristen Gesuche können grundsätzlich während der Gültigkeitsdauer der vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen, d.h. bis zum 20. September 2020 eingereicht werden. Inhaltlich dient der vom Bundesrat beschlossene Kredit von je 50 Millionen Franken jedoch der kurzfristigen Existenzsicherung dieser Organisationen. Das BASPO wird daher vorerst alle bis Ende April 2020 eingehenden Anträge sammeln, diese überprüfen und so das Gesamtvolumen der beantragten Mittel erheben. Gestützt darauf wird eine erste Haupttranche an Hilfsgeldern ausgerichtet. Eine Reserve von mindestens 10% des vom Bundesrat bewilligten Gesamtbetrages wird für später eingehende Gesuche zurückbehalten werden.

Weiterführende Informationen sowie die notwendigen Formulare stehen Ihnen über den folgenden Link zur Verfügung.

Unterstützung von Sportorganisationen im überwiegend professionellen Bereich

Dem professionellen Sportbereich zugeordnet werden Organisationen mit einem Team in den beiden obersten Ligen von Fussball und Eishockey, sowie Organisatoren von Wettkämpfen, deren Teilnehmer überwiegend Profis sind. Diese Organisationen können zinslose Darlehen beantragen.

Voraussetzungen, um einen Antrag als Sportorganisationen im überwiegend professionellen Bereich stellen zu können:

  • ein Team in den beiden obersten Ligen von Fussball (Super League, Challenge League) und Eishockey (National League, Swiss League), unabhängig der Rechtsform, unterhalten oder Wettkämpfe für den überwiegend professionellen Leistungssport durchführen;
  • drohende Zahlungsunfähigkeit;
  • direkter Zusammenhang mit den Bundes-Massnahmen gegen das Coronavirus;
  • zumutbaren Selbsthilfemassnahmen sind ausgeschöpft.

Fristen Gesuche können grundsätzlich während der Gültigkeitsdauer der vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen, d.h. bis zum 20. September 2020 eingereicht werden. Inhaltlich dient der vom Bundesrat beschlossene Kredit von je 50 Millionen Franken jedoch der kurzfristigen Existenzsicherung dieser Organisationen. Das BASPO wird daher vorerst alle bis 30. April 2020 eingehenden Anträge sammeln, diese überprüfen und so das Gesamtvolumen der beantragten Mittel erheben. Gestützt darauf wird eine erste Haupttranche an Hilfsgeldern ausgerichtet. Eine Reserve von mindestens 10% des vom Bundesrat bewilligten Gesamtbetrages wird für später eingehende Gesuche zurückbehalten werden.

Weiterführende Informationen sowie die notwendigen Formulare stehen Ihnen über den folgenden Link zur Verfügung.

Stand: 30. März 2020 - 16:00

Kontakt