06.11.2020

Unternehmensnachfolge – ein geplanter Prozess

Kleinere und mittlere Unternehmen sind regelmässig von einer personenbezogenen Führung geprägt. Umso schwieriger gestaltet sich der Ablösungs- und Übertragungsprozess. Gerade weil die Nachfolge stark von Einzelpersonen geprägt ist, sollte die Nachfolgeplanung frühzeitig in Angriff genommen werden.

Vorweg stellt sich die Frage der Person des Nachfolgers. Unterschieden wird hier zwischen der familieninternen und der familienexternen Nachfolgelösung.

Währenddem bei einer innerfamiliären Übertragung oft eine teilweise Schenkung oder Erbvorbezug sowie die Ausgleichung von Geschwistern im Vordergrund stehen, stellt sich bei externen Nachfolgern regelmässig die Herausforderung der Finanzierung. Gerade wenn sich bisherige Kadermitarbeiter für die Geschäftsübernahme begeistern können, verfügen diese meist nicht über die notwendigen finanziellen Mittel.

Bei rechtzeitiger Planung der Geschäftsübernahme lassen sich regelmässig massgeschneiderte Modelle entwickeln, die sowohl finanzierbar als auch steuerlich optimiert sind. Bei der Entwicklung über einen längeren Zeithorizont sind die Optionen vielfältiger als wenn unter Zeitdruck eine Lösung gefunden werden muss.

In der Praxis finden intensive Gespräche statt, während denen die Erwartungen und Möglichkeiten der involvierten Personen ausgelotet und definiert werden. Parallel sollten die ernsthaft in Betracht gezogenen Vorgehensweisen von Steuer-, Rechts- und Finanzexperten begleitet werden. Dies ermöglicht eine zeitnahe Anpassung der Strategie.

Sobald die Parteien über ein Vorgehen Einigkeit erzielt haben, sollte der Wunschablauf den Steuerbehörden zur vorgängigen Genehmigung unterbreitet werden (Steuerruling). So können unliebsame steuerliche Überraschungen vermieden werden. Im Anschluss kann die Finalisierung der Verträge und die Umsetzung der Massnahmen in Angriff genommen werden.

Sollte kein passender Nachfolger gefunden werden können oder aus anderen Gründen keine Weiterführung des Betriebs angestrebt werden, empfiehlt es sich trotzdem die Geschäftsaufgabe vorgängig zu planen.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen oder zur Begleitung Ihres Nachfolgeprozesses zur Verfügung. Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung durch unsere ausgewiesenen Fachexperten.

Isabelle Seiler
Teamleiterin Steuern
sei@core-partner.ch

Kontakt